Drucken

Neuerscheinungen GWA (1995 - 1999)

Geschrieben von Dieter Oelschlägel am .

Gesichtet & aktualisiert von Prof. Dieter Oelschlägel

Die folgenden Titel sind in der Reihenfolge aufgeführt, in der sie mir zur Kenntnis gekommen sind; es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit. Bei der Auswahl ist ein relativ enges Verständnis von GWA zugrundegelegt worden.

Dieter Oelschlägel bittet dringend darum, ihm weitere, möglicherweise übersehene Diplomarbeiten und Graue Literatur, aber auch Zeitschriftenaufsätze und Bücher für die Ergänzung dieser Literaturliste zu nennen: » Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" ' + path + '\'' + prefix + ':' + addy80269 + '\'>'+addy_text80269+'<\/a>'; //-->


 1995

  • Hujber, Kajo: Entwicklungsarbeit ist Menschenarbeit - Anforderungen an Gemeinwesen- und Gemeindeentwicklung, in: Pöllinger Briefe 43/1994 + 44/1995, 31 - 33
  • Hinte, Wolfgang: Stadtteilorientierte Soziale Arbeit, in: G. Bienemann/M. Hasebrink/B. Nikles (Hg.): Handbuch des Kinder- und Jugendschutzes, Münster 1995
  • Hinte, Wolfgang: Soziale Arbeit in lebensweltlichen Bezügen: Dialogmanagement statt naiver Parteilichkeit, in: Diakonisches Werk (Hrsg.): Soziale und pflegerische Arbeit im Wandel. Münster 1995, 6 - 17
  • Dieter Oelschlägel: Die Dritte Welle. Bemerkungen zu Community Organization, in sozial extra 19/1995/1-2/26 - 27
  • Dieter Oelschlägel: Klassiker der sozialen Arbeit - neu gelesen:
  • Vogel, Martin Rudolf; Oel, Peter 1966: Gemeinde und Gemeinschaftshandeln..., in: GiSA 1995/1/42 - 44
  • Heike Binne, Brigitta Kammann, Christian Ludwig, Inga Neumann (Hsg.): Gemeinwesenarbeit. Soziokulturelle Arbeit und Stadtteilarbeit - Wohnen und Wohnumfeldverbesserung - Jugendarbeit in Stadt und Land. Gelnhausen: Burckhardthaus: 1995; darin:
    • Dietrich Lange: Wie gemein, S.5ff.
    • Wolfgang Krebs: 26 Jahre immer dasselbe, aber immer anders. Fortbildung in Gemeinwesenarbeit im Burckhardthaus seit 1969, S.7ff.
    • K.-H. Martinß: Gemeinwesenarbeit Rennplatzsiedlung in Oldenburg-Ohmstede, S.35ff.
    • H. Ordelheide: Bericht über die gemeinwesenorientierte Sozialarbeit in der Hochhaussiedlung in Dammanshof in Harsewinkel, S.38ff.
    • B. Kammann: Gemeinwesenarbeit in der Ev.Gemeinde zu Düren am Beispiel des Satellitenviertels, S. 48ff.
    • H. Binne: Nachbesserungsprojekt Bremen-Lüssum, S.55ff.
    • I. Neumann: Nachbesserungsprojekt Bremen-Kirchhuchting, S.72ff.
    • Th. Behrendt: Von der Bürgerbeteiligung zur DienstleistungsGWA, S.78ff.
    • H. Richers: Aktivierende Gemeinwesenarbeit im Neubaukomplex Antwerpener Straße, S.83ff.
    • W. Gerber: Gemeinwesenorientierte Jugendarbeit "Rund um den Chlodwig-Platz", S.95ff.
    • Ch. Ludwig: Zwischen Wohnwagen und Disco. Gemeinwesenorientierte Jugendarbeit im ländlichen Raum S.105ff.
  • Dieter Oelschlägel: Was ist sozialkulturelle Arbeit, in Rundbrief 31/1995/1/12 - 13
  • Dieter Oelschlägel: Zum aktuellen Stand fachwissenschaftlicher Diskussion in der sozialkulturellen Arbeit und in der Gemeinwesenarbeit. Kurze Expertise im Auftrag des Bundesverbandes für sozialkulturelle Arbeit, IN: Rundbrief 31/1995/1/Beilage 1 - 13 (auch Broschüre Uni Duisburg 1994)
  • Schwer normal und mehrfach behindert. Gemeinwesenarbeit in der Behindertenhilfe (Thementeil in sozial extra 19/1995/5), darin:
    • Helga Treeß: Schwer normal und mehrfach behindert S. 2 - 4
    • Helga Treeß: Das schöne Haus. Geschichte von einer, die auszog, einen Stadtteil "aufzuschließen" S. 5 - 6
    • Elisabeth Graf-Frank: Leben im Übergang; S. 7 - 9
    • Birgit Schulz: Unverständliches verstehen lernen. Gemeinwesen- und Netzwerkarbeit in einem Hamburger Stadtteil, S. 10 f.
    • Annemarie Loley, Astrid Kipp: F.I.P.S. ist auf dem richtigen Weg. Frühbetreuung, Integration, Prävention und Stadtteilarbeit: ein ungewöhnliches Stadtteilprojekt! S.11 - 13
    • Gabriela De Clair und Astrid Kipp: Eine Adresse gegen Aussonderung; S.13 - 14
  • Michael Schumann: Sozialraumanalyse und Ethnographie in der Jugendhilfe und Jugendarbeit, in: Deutsche Jugend 43/1995/5/210 - 216
  • Monika Ziemann: Gemeinwesenorientierte Suchtarbeit am Beispiel der Arbeit des Bürgerhauses "Hütte" in Rheinhausen. Duisburg: Dipl.arb. Dipl.Päd.: 1995
  • Michael König: Stadtteilkonferenzen in der "midlife-crisis", in: Standpunkt: sozial 1995/1/9 - 11
  • Sven Dunker: Bedingungen, Bedeutungen, Bedürfnisse und mitten durch die Handlungsfähigkeit. Gemeinwesenorientierung, die reziproke Perspektivenverschränkung als Grundhaltung professionellen, sozialen Handelns. Diplomarbeit Lüneburg 1995
  • Theodor Mucha: Gemeinwesenarbeit. Diplomarbeit Duisburg 1995
  • Lothar Stock: GWA im Osten oder "Wo ist denn hier bitte schön der Brennpunkt?" FH Merseburg: Manuskript 1995 (auch in FOCO erschienen)
  • Hedda Bennewitz/Lothar Stock: Erste Überlegungen zur Konzeption eines Nachbarschafts-/Stadtteilzentrums Huttenstraße. FH Merseburg: Manuskript 1995
  • Katharina Marlow: Die Nachbarschaftsschule Leipzig - eine Schule auf dem Weg, in: Pädagogik und Schulalltag 50/1995/3/324 - 331
  • Matthias Sengewald: Ansätze stadtteilbezogener Sozialarbeit im Neubaugebiet. Diplomarbeit FH Erfurt 1995
  • Susanne Elsen: Zum Verständnis gemeinwesenorientierter Ökonomie am Beispiel von Ansätzen ökonomischer Revitalisierung im Stadtteil Trier-Nord, In: Rundbrief 31/1995/2/18 - 23
  • Forum Gemeinwesenarbeit in Nordrhein-Westfalen: Einmischen, Handeln, Verändern - Das Gemeinwesen gemeinsam gestalten. Dokumentation der Tagung vom 2.+3.12.1994. Wuppertal: Paritätisches Jugendwerk: 1995, darin:
    • C.W. Müller: Gemeinwesenarbeit - eine Entwicklungsgeschichte, S.1-5
    • Dieter Oelschlägel: Gemeinwesenarbeit als eine Antwort auf gesellschaftliche und soziale Probleme?, S. 6 - 12
  • ded Dokumentation: Gemeinwesenarbeit in Lateinamerika. Dokumentation des Fachseminars in Santiago de Chile 12. - 16.Mai 1993. Berlin: ded Fachreferat Gemeinwesenarbeit: 1995
  • Erika Grah: Der Hof. "Soziales Gesamtkunstwerk": Sozialpädagogik und Sozialarbeit, Gemeinwesenorientierung, Netzwerk, in: sozialmagazin 20/1995/11/19 - 21
  • Wolfgang Kellner/Berta Friedl-Sieglhuber: Lebenswelt Gemeinde, in: Erwachsenenbildung in Österreich; 1995/4/32 - 34
  • Monika Schneider: Gemeinwesenarbeit als Querschnittsaufgabe - Idee und Umsetzung, in: ded-Brief 1995/2/51 - 54
  • Hanna Perbandt-Brun: Projektarbeit im Rahmen gemeinwesenorientierter offener Altenarbeit, in: Astrid Hedtke-Becker/Roland Schmidt (Hrsg.): Profile sozialer Arbeit mit alten Menschen. Berlin (DZA), Frankfurt am Main (Deutscher Verein) 1995, 90 - 100
  • Joachim Musholt: Freizeitkulturelle Breitenarbeit. Neue Arbeitsformen und Steuerungsmodelle. Münster: Waxmann: 1995
  • Konrad Maier (Hsg.): Der Beitrag der Sozialarbeit zum Aufbau neuer Stadtteile. Materialien und Vorschläge zur Sozialplanung für den Freiburger Stadtteil Rieselfeld. Freiburg i.Br.: Kontaktstelle für praxisorientierte Forschung e.V. an der EFH Freiburg: 1995 (Forschungs- und Projektbericht 9/95)
  • Ina Klass: Stadtteilarbeit in der Trabantenstadt: Straßensozialarbeit in Leipzig-Grünau, In: Gerd Becker, Titus Simon (Hsg.): Handbuch Aufsuchende Jugend-undSozialarbeit. Theoretische Grundlagen, Arbeitsfelder, Praxishilfen. Weinheim und München: Juventa: 1995, 119 - 132
  • Henning Hoffmann: Streetwork als Stadtteilarbeit Ressourcen bündeln, ebda. 133 - 143
  • Titus Simon: der Vernetzungsgedanke. Grundlage für Einmischungsstrategien im kommunalen Bereich, ebda. 70 - 86
  • Stadt Essen: Integratives Entwicklungskonzept für Essen-Katernberg, einen Stadtteil mit besonderem Erneuerungsbedarf; Essen: Amt für Entwicklungsplanung, Statistik, Stadtforschung und Wahlen: 1995 (Informationen und Berichte für Stadtentwicklung, 84)
  • Abraham, Monika (Red.): Was braucht das Gemeinwesen? Vortragsreihe. Hamburg: Amt für Jugend, Aus- und Fortbildung 1995
  • Horst Thomann: Kindergarten im Aufbruch: Offene, gemeinwesenorientierte und vernetzte Arbeit im Kindertagesstättenbereich, in: Kindergarten heute 25/1995/6/17 – 22
  • Michaela Borne: Gemeinwesenarbeit – gestern, heute, morgen: Theorie und Praxisfeld. Marburg: Fachbereich Erziehungswissenschaften: 1995
  • Sabine Wrieg: Die Tagesgruppe im Kontext der Hilfen zur Erziehung unter besonderer Berücksichtigung von Elternarbeit und Gemeinwesenorientierung: ein Beitrag zur Konzeptionsentwicklung dieses Handlungsfeldes. Lüneburg: FH Dipl.Arb. 1995
  • Heidrun Fritzsche, Andrea Sternitzky: Modellprojekt: „Neue Wege der Arbeitsplatzbeschaffung: Gemeinwesenorientierung erschließt Potentiale": Analyse und Bewertung des Modellprojekts nach eineinhalb Jahren Laufzeit. Bonn: BMFSFJ: 1995 
     


1996

  • Dieter Oelschlägel: Kann man das Arbeitsprinzip GWA lernen? in: Siegen: Sozial (SI:SO) 1/1996/1/54 - 57
  • Thomas Behrendt: ...wo kein Sozialstaat mehr existiert. Forward to the roots: Eine Studienreise zur Gemeinwesenarbeit in Chicago, in: sozial extra 1996/3/12 - 13
  • Nando Belardi: Neue Bundesländer: Gemeinwesenarbeit tut not!, in: Sozialmagazin 21/1996/3/56 - 61
  • Stadtteilbezug und Gemeinwesenorientierung in der Offenen Jugendarbeit, in: Offene Jugendarbeit 1996/4/19 – 54 (Themenheft)
  • Albert Kern: Integration ist eine einfache Sache, die schwer zu machen ist. Erfahrungen einer multikulturellen Familien- und Gemeinwesenarbeit in einem Stuttgarter Stadtteilzentrum, in: Blätter der Wohlfahrtspflege 143/1996/3/60 - 63
  • Dieter Oelschlägel: Sozialplanung in der "dritten Stadt", in: Soziale Arbeit 45/1996/3/89 - 92
  • Wolfgang Steiner/Peter Zimmermann: Vielfältige Praxis braucht auch Theorie. Neuere Bücher zum Thema Community Education, In: Pädagogik 1996/1/55 - 57
  • Wolfgang Hinte: Soziale Kommunalpolitik: soziale Räume gestalten statt Elend verwalten, in: Theorie und Praxis der sozialen Arbeit 47/1996/3/27 -31
  • Angelika Hutterer, Thomas Vogel: Ausstellungsbuch "gemein" Wesen - Mein Gewesen. Gemeinwesenarbeit in der Siedlung am Kreuzäcker; Feldkirch 1996
  • Dieter Oelschlägel: Ein Blick auf die Erlebnispädagogik aus der Perspektive der Gemeinwesenarbeit, in: ajs-Info 1996/1/12 - 14
  • Nicole Reineke: Geschichte der Gemeinwesenarbeit ab 1945; Duisburg: Diplomarbeit Sowi: 1996
  • Johannes Esser/Dieter von Kietzell/Barbara Ketelhut/Joachim Romppel: Frieden vor Ort. Alltagsfriedensforschung - Subjektentwicklung - Partizipationspraxis. Münster: agenda Verlag: 1996 (agenda Frieden 19)
  • Franz-Jürgen Blumenberg: Aktivierung sozialer Ressourcen am Beispiel von Stadtteilkonferenzen, in: Unsere Jugend 48/1996/2/62 - 67
  • Zentrale Verwaltung oder bürgernahe Gestaltung. Soziale und kulturelle Angebote im Wohngebiet verantworten. Eine Fachtagung zur Zukunft des Gemeinwesens. 10.-14.November 1995, hsg. vom Verband für sozialkulturelle Arbeit (Rundbrief 32/1996/1); Köln 1996,
  • Dieter Oelschlägel: Gemeinwesenarbeit und Straßensozialarbeit, in: Landesjugendamt Rheinland (Hsg.): Straßensozialarbeit - eigenständiger Arbeitsansatz oder Lückenbüßer für Defizite im sozialen Versorgungsnetz? Köln o.J. <1996>, S.8 - 19#
  • Dieter Oelschlägel: Gemeinwesenarbeit. Eine Perspektive für die Jugendhilfe, in: Sozialpädagogik 38/1996/5/107 - 112
  • Andreas Baumgärtner: Netzwerk Gerresheim. Soziales Engagement braucht eine Mitte. Ein Projektbericht. Düsseldorf: Diakonie in Düsseldorf e.V.: o.J. <1996>
  • Nora Eisenbarth: Totgesagte leben länger. Elf Jahre Nachbarschaftszentrum Ostend in Frankfurt am Main, In: Rundbrief (Verband) 32/1996/2/7 - 9
  • Joachim Romppel: Ein Leben zwischen den Chaostagen. Eine diskursive Stadtteilanalyse , ebda. S. 18 - 23
  • Wolfgang Krebs: Zur Wiedergeburt einer Totgesagten. Gemeinwesenökonomische Orientierungen: neue Ansätze in der Gemeinwesenarbeit, in: sozial extra 21/1996&11/2 - 4
  • Susanne Elsen: Wirtschaft von unten. Zum Verständnis gemeinwesenorientierter Ökonomien - Das Beispiel der Genossenschaft am Beutelweg in Trier, ebda. S. 5 - 8
  • Wolfgang Hinte: Management mit Charme. Schlüssselqualifikationen in der Gemeinwesenarbeit, ebda. 9 - 11
  • Rainer Kilb: "Drive" nach draußen und drinnen. Jugendliche zwischen Schule, Videothek, Jugendzentrum und Einkaufspassagen. Oder: Was ist heute gemeinwesenorientierte Jugendarbeit? ebda. 16 - 17
  • Christiane Dahlmann/Susan Grüner/Markus Klauke: Stadtteilprojekt "Lange Wanne". Gemeinwesenorientierte Sozialarbeit im Wohngebiet "Lange Wanne" in Brakel. Paderborn: KFH: 1996
  • Leo Penta: Basisarbeit in den Slums von New York. Die East Brooklyn Churches kämpfen vereint für die Benachteiligtem, in: FOCO-Rundbrief 11/Juli 1996; S. 13 - 16
  • Peter Szynka: Broad-Based Organizing in Germany? Anmerkungen zur strukturellen Chance eines notwendigen Vorhabens, in: FOCO-Rundbrief 12/Nov. 1996, S. 9 - 11
  • Lothar Stock: GWA und CO in den neuen Bundesländern - spinnen denn die Wessis?, in: FOCO-Rundbrief 12/Nov. 1996, S. 18 - 21
  • Marion Mohrlok: Organizing im Stile der Industrial Areas Foundation. Von einer Kultur der Beziehungen über die Inszenierung des öffentlichen Lebens zur Erlangung von Macht. Unver. Manuskript. Seattle/Freiburg 1996
  • Caritasverband für Saarbrücken und Umgebung e.V. Gemeinwesenprojekt Kolonieschacht: "Spielen und Arbeiten" - ein Beschäftigungsprojekt am Kolonieschacht. Friedrichsthal 1996
  • Eckart von Blomberg/Annemarie Zoch: Dulsberg - von außen gesehen - ein intakter Stadtteil? Stadtteilorientierte Beratungsarbeit in Hamburg, in: SOS Dialog 2/1996/1/29 - 33
  • Karin Paschke/Margit Seidenstücker: Nöte und Notwendigkeiten nach der Wende. Familienzentrum Berlin-Hellersdorf: Über die besonderen Bedingungen gemeinwesenorientierter Beratungsarbeit in einer Trabantensiedlung im Osten Berlins, in: SOS Dialog 2/1996/1/34 -36
  • Günter Rausch: Gemeinwesenarbeit im Hochhausviertel: notwendige Bildung in einem ökosozialen Sanierungskonzept einer Großsiedlung in Freiburg-Weingarten. Freiburg: Modo-verlag: 1996
  • Fachhochschule Hildesheim/Holzminden, Fachbereich Sozialpädagogik: More power! Gemeinwesenarbeit und Community Organizing. Dokumentation einer Fachtagung. Hildesheim 1886
  • Susanne Elsen, Hans Günter Homfeldt und Peter Steinmetz: Die Lebenschancen verbessern. "Gerechte und gesunde Lebensverhältnisse für Alle". Ergebnisse einer Fachtagung zur stadtteilorientierten Sozialen Arbeit, in: sozial extra 20/1996/10/17 - 19
  • Tatjana Lampe: Danilo Dolci. Sozialreformer - Kritiker und Poet, in: Sozialpädagogik 38/1996/6/261 - 270
  • Horst Ambaum: Gemeinde als soziales Netz - lebensweltorientierte Sozialarbeit in katholischen Kirchengemeinden in Duisburg, in: Begegnen und Helfen 1996/4/137 - 138
  • Birkhölzer/Bonas/Schwarz/Boß: Expertise für einen Aufbaustudiengang Gemeinwesenarbeit/Gemeinwesenökonomie. Technologie-Netzwerk Berlin e.V. 1996
  • Margrit Buchholz-Weinert: "Hauptsache gesund?" Ansätze zur Gesundheitsförderung durch Gemeinwesenarbeit im sozialen Brennpunkt. Trier : Uni Trier, Pädagogische Abteilung: 1996 (Berichte und Studien, 31)
  • Franz Hamburger und Sascha Weber: Wohnort als Chance? Migranten in der Stadtteil- und Gemeinwesenarbeit in Rheinland-Pfalz. Mainz 1996
  • Merle Hummrich: Jane Addams, Mary Richmond, Alice Salomon und die Herausbildung sozialer Arbeit als Beruf. Mainz 1996 (Schriftenreihe des Pädagogischen Institutes der Johannes Gutenberg-Universität. Sonderband 8)
  • Bernd Hunger u.a.: Organisierte Gemeinwesenarbeit in industriell errichteten Wohngebieten. Potsdam: isw/ Berlin: Stadtbüro Hunger: 1996
  • Katrin Huber-Sheik: Sozialer Brennpunkt. Sozialstruktur und Sanierung in einem Freiburger Stadtteil. Konstanz: Hartung-Gorre: 1996 (MenschenArbeit, Freiburger Studien 2)
  • Walter Dorsch: Jugend Sterkrade-Nord. Auf dem Weg zur Gemeinwesenarbeit. Köln: Zentrum für Gruppenstudien und GWA: o.J. (1996)
  • Wolfgang Krebs (Hrsg.): Methodische Ansätze in der Gemeinwesenarbeit. Auszüge aus der 8. GWA-Werkstatt 1995. Gelnhausen: Burckhardthaus: 1996
  • Wolfgang Hinte: Mit Bürgern gemeinwesenbezogen arbeiten: Perspektiven und Visionen, in: W.R. Wendt u.a.: Zivilgesellschaft und soziales Handeln. Freiburg i.B. 1996, 96 - 111
  • B. Wiederspahn-Wolf, Lothar Stock: Übertragbarkeit von Gemeinwesenarbeit auf die Kinder- und Jugendarbeit, in: K.J. Reinbold, B, Jans (Hg.): Handbuch zur Gewaltprävention. Freiburg i. Br. 1996, Kap. III/6 S. 8 – 18
  • Lore Kämper: Gemeinwesenarbeit: Ahornstraße, Frankfurt am Main, In: sozialmanagement 6/1996/1/7 - 8
  • Joachim Winkler: Gemeinwesenorientierung in der Sozialarbeit mit Spätaussiedlern. Lüneburg: FH Dipl.Arb. 1996 
     


1997

  • Günter Rausch: Eine Renaissance der Gemeinwesenarbeit? Zukunftsperspektiven feldorientierter Sozialarbeit, in: Sozialpädagogik 39/1997/1/2 - 8
  • FOCO (Hsg.): Forward to the roots... Community Organizing in den USA - eine Perspektive für Deutschland? Bonn: Stiftung Mitarbeit: 0.J.<1997> (Brennpunkt-Dokumentationen zu Selbsthilfe und Bürgerengagement Nr. 29)
  • Themenheft "Gemeinwesenarbeit" : Blätter der Wohlfahrtspflege 144/1997/3, darin:
    • Dieter Oelschlägel: Der Auftrag ist die Gestaltung von Lebensverhältnissen - Der aktuelle Stand und die notwendigen Diskussionen in der Gemeinwesenarbeit, S. 37 - 41
    • Wolfgang Hinte: Zwischen Lebenswelt und Bürokratie. Erfahrungen aus einem Vierteljahrhundert stadtteilbezogener sozialer Arbeit, S. 41 - 44
    • Wolf Rainer Wendt: das virtuelle Gemeinwesen. "Global denken, lokal handeln" - Das Internet und seine Konsequenzen für die Gemeinwesenarbeit, S. 45 - 47
    • Konrad Maier: "Das Quartier, nicht der Bewohner ist der Klient". Das Konzept "Quartiersaufbau" für den Freiburger Stadtteil Rieselfeld, S. 48 - 51
    • Rainer Kascha: Gemeinwesenarbeit im Zielgruppenspagat, S. 52 - 53
    • Margarita Edler: Klienten und ihre Welt. Die Einzelfallhilfe ist eine notwendige, jedoch keine hinreichende Bedingung für Gemeinwesenarbeit - und umgekehrt, S. 54 - 56
    • C. Wolfgang Müller: Von staatlicher Daseinsfürsorge zum marktorientierten Projektmanagement. Vom Wandel der Gemeinwesenarbeit und wie die Lehre darauf reagieren soll, S. 57 - 58
    • "Was wir sein müssen: hartnäckig, zuverlässig, machtvoll". Über aktuelle Tendenzen der Gemeinwesenarbeit. Ein Interview mit Leo Penta, S. 59 - 61
  • Dieter Oelschlägel: Vernetzung im Gemeinwesen, in: Siegen: Sozial, 2/1997/1/32 - 35
  • Johannes Jäger/Ina Kupske: Gemeinwesenarbeit in neuen Wohngebieten, in: Soziale Arbeit 46/1997/5/146 - 152
  • Wolfgang Hinte: Individuen statt Rollen. Perspektiven sozialraumbezogener sozialen Arbeit, in: ebda. 164 - 169
  • Helga Treeß: Kinder- und Jugendhilfe als Gemeinwesenarbeit: Nicht ja oder nein, sondern warum und wie?, in: Evangelische Jugendhilfe; 74/1997/1/14 - 28
  • Heidrun Fritsche/Anita Sternitzky/Institut für Sozialökonomische Strukturanalysen e.V.: Praxisbericht über eine andere Form der Wirtschaftsförderung auf der Grundlage des Modells des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend "Neue Wege der Arbeitsplatzbeschaffung". Bonn: BMFSFJ: 1997
  • Jacqueline Fritsche/Christiane Hillig: Zur Funktion von Interessengruppen im Kontext gemeinwesenorientierter Planung - Dargestellt am Beispiel einer Kleinstadt in Baden-Württemberg, In: Titus Simon (Hsg.): Jugendhilfeplanung: Ergebnisse einer bundesweiten Untersuchung. Baltmannsweiler: Schneider-Verl. Hohengehren: 1997, 173 - 180
  • Susan Grüner/Christiane Dahlmann: Gemeinwesenorientierte Sozialarbeit in Stadtteilen und Wohngebieten. Eine empirische Untersuchung in Westfalen. Paderborn: Diplomarbeit Sozialwesen: 1997
  • Magrit Buchholz-Weinert: "Hauptsache gesund"? - Ansätze zur Gesundheitsförderung durch Gemeinwesenarbeit in benachteiligten Stadtteilen, in: Homfeldt/Hünermann (Hsg.): Soziale Arbeit und Gesundheit, Neuwied u.a.: Luchterhand: 1997, S. 269 - 285
  • Norbert Mette/Hermann Steinkamp: Anstiftung zur Solidarität. Praktische Beispiele zur Sozialpastoral. Mainz: Grünewald: 1997
  • Christine Dittrich: Prävention und Selbsthilfeorientierung im Alter. Die Analyse einer gemeinwesenbezogenen, lebensweltorientierten Intervention im häuslichen Wohnkontext älterer Menschen. Frankfurt am Main u.a.: Lang: 1997 (Europäische Hochschulschriften: Reihe 22, Soziologie. Bd. 306)
  • Aydin Sayilan: Interkulturelle Bildungsarbeit in Schulkinderhäusern im Rahmen der "community education"; Marburg: Tectum-Vlg.: 1997 (Edition Wissenschaft, reihe Pädagogik
  • Dieter Oelschlägel: Vernetzung im Gemeinwesen, in: Qualitätssicherung durch Zusammenarbeit. Bonn: BMFSFJ: 1997; (Materialien zur Qualitätssicherung in der Kinder- und Jugendhilfe, Qs 10), S.21 - 27
  • Heinz Altena: Formen und Funktionen sozialräumlicher Vernetzung, ebda. S. 36 - 41
  • Heinz A. Ries, Susanne Elsen, Bernd Steinmetz und Hans Günther Homfeldt (Hsg.): Hoffnung Gemeinwesen. Innovative Gemeinwesenarbeit und Problemlösungen in den Bereichen lokaler Ökonomie. Arbeitslosigkeit, Gesundheit, Benachteiligung; Neuwied, Kriftel, Berlin: Luchterhand: 1997 (Sammelband mit zahlreichen Beiträgen)
  • Caritasverband für Saarbrücken und Umgebung e.V. Gemeinwesenprojekt am Kolonieschacht: Eine Siedlung hat sich entwickelt. 20 Jahre Gemeinwesenarbeit am Kolonieschacht. Friedrichsthal 1997
  • Helga Treeß: Kinder- und Jugendhilfe als Gemeinwesenarbeit: nicht ja oder nein, sondern warum und wie?, In: Evangelische Jugendhilfe 74/1997/1/14 - 28
  • H.-J. Werner: Tauschringe - ein praktischer Ansatz der Gemeinwesenarbeit; » http://home.t-online.de/home/h.-j.werner/taurnf2.htm 10.1.1997
  • Ulrich Lakemann: Stadtteilanalyse Jena-Lobeda-Ost. Jena 1996; Homepage Sozialwesen, FH Jena 1997
  • Susan Grüner; Christiane Dahlmann: Gemeinwesenorientierte Sozialarbeit in Stadtteilen und Wohngebieten. Eine empirische Untersuchung in Westfalen. Diplomarbeit KFH NW, Abteilung Paderborn , Paderborn 1997
  • Gerrits Fenny u.a.: Integrierte soziale Problemlösungen. Neue Ansätze der holländischen Sozialarbeit. ?: Landert Ferager Daretz 1997
  • Zur Politischen Produktion von Gemeinwesenarbeit; Widersprüche Heft 65, Bielefeld: Kleine: September 1997; darin:
    • Michael May: Gemeinwesenarbeit als Organizing nicht nur von Gegenmacht, sondern auch von Erfahrung und Interessen, 13 - 31
    • Projektgruppe Gemeinwesenarbeit der Fachhochschule Wiesbaden: Projektstudium im Bereich Gemeinwesenarbeit, 33 - 55
    • Helga Treeß: Kinder- und Jugendhilfe als Gemeinwesenarbeit am Beispiel sozialer Praxis in einem Kinder- und Familienhilfezentrum, 57 - 75
    • Maria Bitzan: Der geschlechtsdifferenzierte Blick: Zur Arbeit mit dem weiblichen Gemeinwesen, 77 - 91
    • Brigitte Voß: Gemeinwesenökonomie als Strategie gegen Arbeitslosigkeit, Armut und Ausgrenzung, 93 - 105
  • Kreis Gütersloh Jugendamt-Gemeinwesenarbeit: Gemeinwesenarbeit Steinhagen. Bericht über die aktivierende Befragung zur Wohnumfeldverbesserung im Wohnquartier Schumannstraße in Steinhagen. Rheda- Wiedenbrück 1997
  • Dieter Oelschlägel: Ethik und Gemeinwesenarbeit, in: Caritas 98/1997/12/583 - 590
  • Karl-Hans Kern: Gemeinwesenorientierte Migrationssozialarbeit, in caritas'98. Jahrbuch des Deutschen Caritasverbandes. Freiburg i.Br.: DCV: 1997, 155 - 161
  • Klaus Kliesch: Lebensraum- und gemeindebezogene soziale Arbeit des Caritasverbandes, ebda., 183 - 188
  • Dieter Oelschlägel: Gemeinwesenarbeit in Armutsstadtteilen, in: Landeshauptstadt Düsseldorf, Sozialreferat: Armutskonferenz. Fachtagung der Landeshauptstadt Düsseldorf 29. August 1997. Tagungsdokumentation, S. 88 - 96
  • Dieter Oelschlägel: Begegnungsstätten als Stadtteilagenturen. Rahmenbedingungen und Handlungsansätze, in Rundbrief 33/1997/2/7 - 10
  • Gudrun Israel: Willkommen in St. Louis. Ich bin Lawrence, dein Betreuer, ebda. 24 - 30
  • Das Herz von Grace Hill. Member Organized Resource Exchange, ebda. 31 - 34
  • Gabriele Bingel: Gemeinwesenprojekte und Nachbarschaftszentren in Finanznot. Ein Plädoyer für die Stärkung der Projekte in Zeiten knapper Mittel , ebda. 36 - 37
  • Günter Rausch: Solidarität und Gemeinschaft inszenieren. Ökosoziale Gemeinwesenarbeit in der Postmoderne, in: Hochschulbrief d. Ev.FHS Darmstadt, Freiburg, Ludwigsburg, Ludwigshafen, Reutlingen 23/1997/10 - 17
  • Anja Müller: Eine andere Form der Wirtschaftsförderung. Modell für die gesamte Bundesrepublik, in: Der Wirtschaftsredakteur 32/1997/16/1 - 4
  • Wolfgang Krebs (Hsg.): Die Zukunft der Stadtteile - die Zukunft der GWA. Dokumentation 9. Werkstatt Gemeinwesenarbeit vom 29.09.1997 - 02.10. 1997. Gelnhausen: Burckhardhaus: 1997; darin:
    • Jutta Guhl: (Nicht mehr ganz neue) Neubauviertel/Hochhaussiedlungen. Beispiel: Der Freiburger Stadtteil Weingarten - Problemlagen und Entwicklungschancen, S.10-18
    • Bodo Kriehn: Alte soziale Brennpunkte/Obdachlosensiedlungen. Gemeinwesenarbeit im Sonnenland - 30 Jahre Erfahrungen mit linkem Politikverständnis in einem Armutsquartier, S.22 - 30
    • Stefanie Paul: Gemeinwesenarbeit als nützliche Dienstleistung, dargestellt auf dem Hintergrund der Arbeit der Projektgruppe Margarethenhütte, Gießen, S. 45 - 52
    • Michael König: Der Beitrag der Gemeinwesenarbeit in der Stadtteilentwicklung am Beispiel Hamburg, S. 56 - 64
    • Jürgen Maier/Reinhard Thies: Die Rolle der LAG bei der Entwicklung benachteiligter Stadtteile in Hessen und Konsequenzen für die Gemeinwesenarbeit, S. 65 - 75
    • Susanne Elsen: Gemeinwesenarbeit und Gemeinwesenökonomie im Zeitalter der "Globalisierung", S. 80 - 102
    • E. Jürgen Krauß: Einmischung: Beiträge der GWA zu einer Politik für die soziale Stadt, S.111 - 117.
  • Günter Rausch: Gemeinschaftliche Bewältigungsversuche von Alltagsproblemen in einer Hochhaussiedlung, aufgezeigt von Weingarten-Ost, Freiburg. unveröff. Diss. 1997
  • Siegfried Keppeler: Gemeinwesenarbeit - ein arbeitsstrukturierendes Prinzip in der Mobilen Jugendarbeit, in: Landesarbeitsgemeinschaft Mobile Jugendarbeit Baden-Württemberg e.V. (Hrsg.): Praxishandbuch Mobile Jugendarbeit. Neuwied u.a.: Luchterhand: 1997, 164 - 169
  • Sigrid Benz, Gisela Braun: Von der Feldanalyse zur Arbeit mit Bewohnerinitiativen, ebda. 171 - 177
  • Peter Weck, Elisabeth Weiss: Vom Planungsopfer zum Planungstäter. das Vernetzungsmodell Sozialpädagogische Kooperative Hallschlag, ebda. 183 - 191
  • Friedrich Schmidt/Arnd Götzelmann (Hrsg.): Der evangelische Kindergarten als Nachbarschaftszentrum in der Gemeinde. Heidelberg: DWI-Verlag 1997
  • Die Stadt der Zukunft. Eine gemeinsame Kampagne der sechs Saarbrücker Gemeinwesenprojekte und der Agentur Maksimovic & Partners sowie zahlreicher Sponsoren. "Wir bringen den Stein ins Rollen." Saarbrücken 1997
  • Stadtteilbüro Malstatt (Hsg.): Projektbericht Stadtteilbüro Malstatt 1994 - 1996. Beiträge zu einem zukunftsfähigen Stadtteil - Entwicklung zum lebendigen Gemeinwesen. Saarbrücken 1997
  • Arbeitsgruppe Dialogische Planung: Integriertes Stadtteilentwicklungskonzept Nordstadt Kassel. Eine Vorstudie. Kassel: Fachbereich Stadt-Landschaftsplanung GHK: 1997
  • Lothar Schüler, Bürgermeister der Universitätsstadt Gießen, Dezernent für Jugend, Soziales und Wohnen (Hsg..): Bericht über die Sanierung der sozialen Brennpunkte in der Universitätsstadt Gießen. Sozialplanerische Konzeption zur Verhinderung von Obdachlosigkeit in der Stadt Gießen. Gießen 1997 überarbeitete Fassung Stand Januar 1997
  • Rosemarie Hannemann: Möglichkeiten und Grenzen der Gemeinwesenarbeit zur Integration von Ausländern in einer Randregion der Europäischen Gemeinschaft. Diplomarbeit an der HTWS Zittau/Görlitz(FH). Zittau 1997
  • Die Menschen machen ihren Stadtteil selbst...- Soziale Netze und Bewohner/-innenbeteiligung in Stadtteilen mit besonderem Erneuerungsbedarf. Dortmund: ILS: 1997 (ILS-Schriften 117)
  • EREV (Hrsg.): Lebensweltorientierung in der Praxis: Materialien und Arbeitshilfen. Hannover: Linden-Druck Verlagsges. 1997
  • Willy Achter: Mehr Lebensqualität im Stadtteil!: Förderung einer sektor- und ressortübergreifenden Zusammenarbeit der lokalen Akteure zur Aktivierung der Selbsthilfepotentiale im Bezirk: das Kommunale Forum Wedding e.V., in: Sozial extra 21/1997/5/12 – 13
  • Carola Möller: Überlegungen zu einem gemeinwesenorientierten Wirtschaften, in: Carola Möller, Brigitte Bleibaum u.a. (Hrsg.): Wirtschaften für das "gemeine Eigene". Handbuch zum gemeinwesenorientierten Wirtschaften. Berlin 1997, 17 – 32
  • Dennis Bieler, Juliane Jung, Christel Ruback: Gemeinwesen- und Stadtteilarbeit in der Region Siegen: Seminarrecherchen zum sozialen Brennpunkt Fludersbach, in: Siegen: sozial 2/1997/2/69 – 73
  • Carmen Cassandra Hampel: Von der Brennpunktarbeit zur Stadtteilarbeit?: Entwicklungen und Perspektiven der Gemeinwesenarbeit am Beispiel der "GWA Leimenkauterweg" Gießen-West. Marburg (Dipl.Arb.) 1997
  • Jens Mengel-Vornhagen: Gemeinwesenarbeit als allgemeines Arbeitsprinzip der Sozialpädagogik – Realität oder Mythos? Marburg (Dipl.Arb.) 1997
  • Landratsamt/Kreisjugendamt Böblingen: Gemeinwesenorientierung im Sozialen Dienst. Stuttgart: Landeswohlfahrtsverband Württemberg-Hohezollern. 1997
  • Stoik: Hochhäuser sprengen – oder Empowerment, Gemeinwesenarbeit und Freiraumplanung, in: Zolltexte 26, Forum Landschaftsplanung 12/1997


1998

  • Fritz Reheis: Kommunale Zeitpolitik und Gemeinwesenarbeit. Plädoyer für eine zeitökologische Perspektive, in: Soziale Arbeit 47/1998/1/16 - 21
  • Winfried Noack: Integrative, katalytische Gemeinwesenarbeit als Netzwerk, in: Soziale Arbeit 47/1998/4/110 - 120
  • Hermann Schaaf: KESS - ein erfolgreiches Bündnis. Praxisbeispiel aus Düren: Gemeinwesenarbeit als Organisationsentwicklung, in: FOCO-Rundbrief 15, Januar 1998, 11 - 13
  • Michael Rothschuh: Thesen zum Verhältnis von CO und Sozialarbeit, ebda. S. 15 - 20
  • Michael Rothschuh: Qualifikationen für Community Organizing, ebda. S. 28 - 32
  • Dieter Oelschlägel: Entwicklungen, Möglichkeiten und Perspektiven von Gemeinwesenarbeit, in: Kolonieschacht Nachrichten, März 1998, S. 5 - 13
  • Kurt Walter: Gemeinwesenarbeit in einem industrienahen Ortsteil in Duisburg 1980 - 1997, in: Hans Uske u.a. (Hsg.) Soziologie als Krisenwissenschaft. Münster: Lit: 1998, 167 - 173 (Politische Soziologie, Bd. 11)
  • Achim Zillenbach: Gemeinwesenarbeit in Duisburg, ebda. S. 174 - 179
  • Susanne Elsen: Gemeinwesenökonomie - eine Antwort auf Arbeitslosigkeit, Armut und soziale Ausgrenzung? Soziale Arbeit, Gemeinwesenarbeit und Gemeinwesenökonomie im Zeitalter der Globalisierung. Neuwied, Kriftel: Luchterhand 1998
  • Reinhard Wolff: Gemeinwesenarbeit vor 1933 in Deutschland; Duisburg: Diplomarbeit SAE 1998
  • Caritasverband für Saarbrücken und Umgegend e.V. Gemeinwesenprojekt Kohlenmühl: Die Kohlenmühl. Beiträge der GemeinWesenArbeit zur Verbesserung der Lebenslage in einem benachteiligten Wohngebiet. Sulzbach/Saar 1998
  • Sigurd A. Rohloff: Funktion und Nutzen systemtheoretischer Modelle für das Arbeitsprinzip Gemeinwesenarbeit: ein systemorientiertes Aktionsmodell "more power" für die Gemeinwesenarbeit. Hildesheim-Holzminden: FHS: 1998
  • Hanspeter Hongler: Soziokulturelle Animation und Gemeinwesenarbeit, in: Soziale Arbeit (Bern) 30/1998/1/4 - 8
  • Ruedi Leuthold: Gemeinwesenarbeit oder Soziokulturelle Animation in der Altenarbeit, ebda. 21 - 24
  • Hedda Bennewitz (Hsg.): das Praxisforschungs-Projekt Merseburg-Nord am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Merseburg "2 Bd.; Abschlußbericht in Form einer Aufsatzsammlung + Anhang; darin neben Berichten aus dem Projekt:
    • Dieter Oelschlägel: Aktuelle Entwicklungen in der Gemeinwesenarbeit mit besonderer Berücksichtigung der neuen Bundesländer, S. 8ff
    • Lothar Stock: Die Verortung des Praxisforschungsprojektes in der Stadt Merseburg - Gemeinwesenarbeit trifft in den neuen Bundesländern auf andere Ausgangsvoraussetzungen und Rahmenbedingungen, S. 37ff.
  • Günter Rausch: Gemeinschaftliche Bewältigung von Alltagsproblemen - Gemeinwesenarbeit in einer Hochhausiedlung. Münster: Lit: 1998
  • Dieter Oelschlägel: Straße oder Gemeinwesen? Perspektiven der Gemeinwesenarbeit in der Obdachlosenhilfe, in: Martin Berthold (Hsg.): Wege aus dem Ghetto...In der Krise des Sozialstaates muß sich die Wohnungslosenhilfe neu orientieren. Dokumentation der Bundestagung 1997 der BAG Wohnungslosenhilfe e.V.; Bielefeld: VSH: 1998, 92 - 105 (Materialien zur Wohnungslosenhilfe 36)
  • Hans Junge: Gemeinwesenarbeit als neue Arbeitsform der Wohnungslosenhilfe ebda., 127 - 129
  • Rolf Mayer/Peter Szynka: Wohnungslosenhilfe und Community Organization in den USA, in: Wohnungslos 40/1998/1/1 - 6
  • Dieter Oelschlägel: Begegnungsstätten als Stadtteilagenturen. Rahmenbedingungen und Handlungsansätze, in: projekt i - Forum "Bürgerhäuser für morgen": Bürgerhäuser als Stadtteilagenturen. Soziale und kulturelle Stadtentwicklung unter Beteiligung von Bürgerhäusern. Dortmund: ILS: 1998, 1 - 11
  • Walter Häcker: Das Organisieren von Bürgerengagement auf breiter Basis, in: Heino Apel u.a. (Hrsg.): Wege zur Zukunftsfähigkeit - ein Methodenhandbuch. Bonn: Stiftung Mitarbeit: 1998 (Arbeitshilfen für Selbsthilfe- und Bürgerinitiativen Nr. 19)
  • Thilo Klöck (Hg.): Solidarische Ökonomie und Empowerment. Jahrbuch Gemeinwesenarbeit 6 . München: AG SPAK: 1998 (AG SPAK Bücher - M 133 - Reihe Gemeinwesenarbeit), darin u.a.
    • Tilo Klöck: Solidarische Ökonomie, Empowerment, Gemeinwesenarbeit und das Geschlechterverhältnis, S. 11 - 50
    • Susanne Elsen: Gemeinwesenökonomie und Gemeinwesenarbeit im Zeitalter der Globalisierung, S. 69 - 98
    • Rolf Schwendter: Alternative Ökonomie und Gemeinwesenarbeit - 32 Thesen, S. 99 - 118
    • Heinz Schulze: Educatión popular, Gemeinwesenarbeit und ökonomische Aspekte. Pädagogik der Hoffnung in einer Welt voller Widersprüche. S. 161 - 180
    • Anette Dittrich: Entwicklungen und Erfahrungen mit lokalen Arbeits- und Beschäftigungsprojekten im Kontext von Gemeinwesenarbeit in Hessen, S. 181 - 204
    • Dieter von Kietzell: Das Hamburger Volksheim zwischen Settlement und Arbeiterbewegung: Über die Vermeidung von Solidarökonomie in sozialkultureller Arbeit, S. 281 - 304
  • Giorgio Andreoli: Mögliche Aktionsformen in der Gemeinwesenarbeit, in: Soziale Arbeit SBS, 1998/5/15 - 19
  • Monika Alisch (Hrsg.): Stadtteilmanagement. Voraussetzungen und Chancen für die soziale Stadt. Opladen: Leske + Budrich: 1998
  • Ludger Kolhoff: Ansätze der Gemeinwesenarbeit für eine Integration von Spätaussiedlern, in: Theorie und Praxis der sozialen Arbeit; 1998/6/221 - 226
  • Akademie für Arbeit und Politik der Universität Bremen (Hsg.): Werkstattgespräch "Bürgerengagement als Herausforderung für die Gemeinwesenarbeit" Dokumentation Bremen: Hsg.: 1998 (Reihe Arbeitsmaterialien 6/1998), darin:
    • Dieter Oelschlägel: Bürgerengagement als Herausforderung für die Gemeinwesenarbeit? Grenzen und Konkurrenzen. S. 9 - 38
  • Rude Rögner: Ländliches Gemeinwesen, in Sozialarbeit in Österreich; 33/1998/1/20 - 21
  • Michael Bergmann: Gemeinwesenorientierte Sozialarbeit als methodischer Ansatz einer umfasssenden Integration von Aussiedler(inne)n, in: Caritas 99/1998/6/281 - 283
  • Fritz Karas: Anregungen für Gruppen- und Gemeinwesenarbeit in Obdachlosenunterkünften. Köln: Zentrum für Gruppenstudien und GWA: 1998
  • Winfried Noack: Integrative, katalytische Gemeinwesenarbeit als Netzwerk, in: Soziale Arbeit 47/1998/4/110 - 120
  • Michael Fabricant und Steve Burghardt: Bedingungen für die Entwicklung einer gemeinwesenorientierten Praxis der Sozialen Arbeit, in: Widersprüche 69, 18/Sept.1998/7 - 17
  • Achim Trube: Sozio-ökonomische Analysen zum geldwerten Nutzen von Gemeinwesenarbeit. Stuttgart u.a.: Kohlhammer: 1998 (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Schriftenreihe 161)
  • Ute Theis: Gemeinwesenorientierte Beschäftigungsinitiativen als pädagogische Strategie gegen Jugendarbeitslosigkeit. Marburg: Tectum-Verlag 1998
  • Susanne Elsen: Gemeinwesenarbeit als umfassende Gestaltungsarbeit, in: Soziale Arbeit 1998/9/20 - 24
  • Gemeinwesenarbeit und Gemeinwesenökonomie im Zeitalter der "entgrenzten Marktwirtschaft", in: Sozial extra 22/1998/1-2/1-32 (Themenheft)
  • Casemanagement – Gemeinwesenarbeit – Forschung, in: Soziale Arbeit 30/1998/9/4-31 (Themenheft)
  • Dieter von Kietzell: Internationale Mietergruppe Linden Nord e.V. Ein Bericht. Hannover: Institut für praxisbezogene Forschung der Evangelischen Fachhochschule Hannover/Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover: 1998
  • Nurhayat Canpolat/Doris Hormes/Mechthild Lehnen: Vielfalt leben, Stadtteil gestalten. Die Praxis interkultureller Gemeinwesenarbeit in der Mainzer Neustadt. MainZ. Landesbeauftragte für Ausländerfragen: 1998
  • Mechthild Brinker/Elisabeth Hackmann/Walter Lennartz: Gemeinwesenorientierte Altenarbeit: 18 Projekte aus der Praxis für die Praxis. Köln: Kuratorium Deutsche Altershilfe: 1998
  • Wolfgang Hinte: Bewohner ermutigen, aktivieren, organisieren - Methoden und Strukturen für ein effektives Stadtteilmanagement, in: Monika Alisch (Hrsg.): Stadtteilmanagement. Opladen: Leske & Budrich: 1998, S. 153 – 170
  • Carola Möller: Gemeinwesenorientiertes Wirtschaften – für eine andere Lebensqualität, in: Theorie und Praxis der sozialen Arbeit 49/1998/2/44 - 48
  • Bozena Smierzchala/Rüdiger Lautenbach: Integration von jugendlichen Aussiedler(inne)n durch gemeinwesenorientierte Jugendsozialarbeit, in: Caritas: Jahrbuch des Deutschen Caritasverbandes; 1999. Freiburg: Lambertus: 1998 S. 201 – 204
  • Michael Bergmann: Gemeinwesenorientierte Sozialarbeit als methodischer Ansatz einer umfassenden Integration von Aussiedler(inne)n, in: ebda. S. 281 – 284
  • Näher dran: Stadtteilorientierung in der Jugendarbeit (Themenheft): Jugendpolitik 24/1998/1/9 – 31
  • Oliver Fehren: Gemeinwesenarbeit in benachteiligten Stadtgebieten. Zwischen pädagogischer Vision und stadtsoziologischen Befunden. Bielefeld 1998 (Univ.Dipl.Arb.)
  • Hermann Schaaf: KESS – ein erfolgreiches Bündnis. Praxisbeispiel aus Düren: Gemeinwesenarbeit als Organisationsberatung, in: foco-Rundbrief 15/Januar 1998, S.11 – 13
  • Michael Rothschuh: Thesen zum Verhältnis von CO und Sozialarbeit, ebda. S. 15 – 20
  • Michael Rothschuh: Qualifikationen für Community Organizing, ebda. S. 28 - 32
  • Casemanagement – Gemeinwesenarbeit – Forschung (Themenheft): Soziale Arbeit (Bern) 30/1998/9/4 - 31
  • Sabine Dill-Arthen: Gemeinwesenarbeit – ein Weg zur Beteiligung von Frauen an der Stadtteilentwicklung. Wiesbaden 1998 (Dipl.arb.)
  • Daniela Aigner: Stadtteilorientierte Sozialarbeit als Möglichkeit präventiven Arbeitens. Am Beispiel des Projekts der Jugendwohlfahrt Magistrat Wels „Treff Ebenhochstraße“ Wels: Dipl.Arb. Akademie für Sozialarbeit Wels: 1998


1999

  • Rosemarie Hannemann: CO-Strategien zur Integration von Menschen ausländischer Herkunft?, in: Foco-Rundbrief 17, Dezember 1998/Januar 1999, S. 7 - 10
  • Dieter Oelschlägel: Zur Methodendiskussion in den 70er Jahren - Erinnerungen, in: H.G.Homfeldt/R. Merten/J. Schulze-Krüdener (Hg.): Soziale Arbeit im Dialog ihrer Generationen. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren: 1999, 191 - 197 (Grundlagen der Sozialen Arbeit, 1)
  • Gabriele Gotthardt: Stand und Perspektiven der Gemeinwesenarbeit in der Universitätsstadt Gießen. Gießen: Magistrat: 1999 (Materialien zur Jugendhilfeplanung; 11)
  • Onnasch, Wolf; Helga Treeß: Globalisierung und sozialräumliches Handeln, in: Evangelische Jugendhilfe 1999/1/22 - 37
  • Dieter Oelschlägel: Zur Aktivierung bürgerschaftlichen Engagements. Einige Anmerkungen aus dem Blickwinkel der Gemeinwesenarbeit, in: Si:So 4/1999/1/60 - 67
  • Miriam Ehbets: Quartiersmanagement. Gedanken zu einem neuen Wort, in: Rundbrief 35/1999/1/34 - 36
  • Michael Rothschuh: Die "ideale" Gemeinwesenarbeiterin/Organizerin und wie man sie kreiert, in: FOCO-Rundbrief 1999/18/16 - 19
  • Günter Grosser/Stefan Krüger: Problem-Projekt-Methode in der gemeinwesenorientierten Sozialarbeit, in: FoCO-Rundbrief 1999/18/26 - 28
  • Mieter sind ein starkes Team, in: Der Weg vom 1.8.1999, S.2
  • Susanne Elsen, Nikola Löns, Heinz A. Ries, Bernd Steinmetz: Die Genossenschaft am Beutelweg. Aus der Not geboren. Ein Modell zivilgesellschaftlicher Lösung sozialer Probleme. Trier: GEWEBO Trier: 1999
  • LAG Soziale Brennpunkte Hessen (Hrsg.): Materialsammlung zur Tagung 'Soziale Stadterneuerung' 5.-6. November in der Evangelischen Akademie Arnoldshain. Frankfurt am Main: Hrsg.: 1999
  • Manuela Lehnert: Das Bürger- und Kulturzentrum im Stadtteil Chemnitz-Hutholz als Zentrum der Gemeinwesenarbeit - Möglichkeiten und Grenzen. Hochschule Mittweida: Diplomarbeit am Fachbereich Soziale Arbeit: 1999
  • Winfried Noack: Gemeinwesenarbeit. Ein Lehr- und Arbeitsbuch; Freiburg: Lambertus: 1999
  • Inga Dimmendahl: Wege in den Stadtteil. Methoden zur Erkundung eines Stadtteils als Grundlage einer lebensweltbezogenen, stadtteilorientierten Sozialarbeit am Beispiel Wülfrath-Rohdenhaus. Duisburg: Dipl.arb. SAE: 1999
  • Die Stadt der Zukunft. Eine Kampagne der Stadtteil- und Gemeinwesenprojekte in Saarbrücken und der Agentur Maksimovic & Partners 1997 - 1999. Saarbrücken: Hsg.: 1999
  • 1989 - 1999. 10 Jahre sind nicht genug. Gemeinwesenarbeit des Forums Weingarten 2000 e.V. und seine Stadtteilbüros. Eine Dokumentation aus Freiburg-Weingarten. Freiburg: Hrsg.: 1999
  • Kreis Gütersloh, Abt. Jugend und Familie - Gemeinwesenarbeit -(Hrsg.): Gemeinwesenarbeit Harsewinkel. Bericht über die Aktivierende Befragung im Wohnquartier Dammans Hof in Harsewinkel. Gütersloh 1999
  • Dieter Oelschlägel: Gemeinwesenarbeit als Stadtteilmanagement. Vorschläge für Lohberg. Duisburg: GMU/DAE: 1999
  • Dieter Oelschlägel: Aktuelle Entwicklungen in der Gemeinwesenarbeit, in: Stadt Hamm (Hsg.): Möglichkeiten und Grenzen der Stadtteilarbeit am Beispiel Hamm-Norden. Hamm: Hsg.: 1999, 6 - 18
  • Saul D. Alinsky: Anleitung zum Mächtigsein. Ausgewählte Schriften; Göttingen: Lamuv: 1999 (Lamuv Taschenbuch 268), darin:
    • Dieter Oelschlägel: Bürgerengagement - Gemeinwesenarbeit - Community Organization, S. 175 - 188
  • Dieter Oelschlägel: Ein Netz, das Menschen auffängt und hält. Gemeinwesenarbeit ist Politik "von unten", in: Badische Zeitung vom 30.11.1999, S.III
  • Heinz Altena: Welches Schweinderl hätten Sie gern? Sozialräumliche Konzepte haben Konjunktur, in: Rundbrief 35/1999/2/6 - 8
  • Heinz Altena: Übersicht über einige programmatische und konzeptionelle Aussagen zu öffentlichen Fördermaßnahmen, zur Stadtteilentwicklung und zur Gemeinwesenarbeit bzw. stadtteilbezogenen sozialen Arbeit, in : ebda. S. 9 - 15
  • Dieter Oelschlägel: Was kann Gemeinwesenarbeit zur Teilhabe leisten? ebda. S. 16 - 22
  • Georg Zinner: Nachbarschafts-, Selbsthilfe- und Familienzentren in Berlin. Arbeitsgrundsätze, Ausstattung, flächendeckende Versorgung und Neustrukturierung, ebda. S.23 - 27
  • Ruth Ditschkowski: Auf dem Weg zum Stadtteilverbund Wedding. Fabrik Osloer Straße e.V. ebda. S. 29 - 30
  • Irene Beyer: Aktivierende Befragung im Soldiner Kiez - eine Initiative zur Mobilisierung und Unterstützung des Engagements der BewohnerInnen in einem Berliner "besonders belasteten Gebiet", ebda. S. 31 - 32
  • Sigmar Nowatsch: "Kiek in" e.V. Berlin. Verein für Sozialberatung, Jugend- und Familienbetreuung/Nachbarschaftstreff ebda. S. 34 - 36
  • C.W. Müller: Gemeinewesenarbeit als Auslaufmodell und Alternative, in: Forum für Kinder- und Jugendarbeit (Hamburg) 1999/4/35 - 39
  • IDA (Hrsg.): Gemeinwesenarbeit als Chance? Interkulturelle Jugendarbeit im Stadtteil. Ein Reader für Multiplikatorinnen in der Schule und Jugendarbeit. Düsseldorf: IDA: 1999
  • Verbände der Freien Wohlfahrtspflege: Gemeinwesenarbeit in der Sozialen Arbeit mit Migranten und Einheimischen. Seminardokumentation. Pforzheim 1999
  • Sven Jesse: Gemeinwesenorientierung als Aufgabenfeld des ASD am Beispiel des Sozialzentrums Nord des ASD Kiel. Kiel: FH KIel: 1999
  • Landeshauptstadt Magdeburg (Hrsg.): Hans-Jörg Beyerling (Red.): Gemeinwesenarbeit, Jugendhilfe, Zukunftsfähigkeit. Magdeburg 1999
  • Burckhardthaus Gelnhausen/Stiftung Mitarbeit/LAG Soziale Brennpunkte Hessen e.V.: Materialsammlung der Kooperationstagung "Entwicklungsperspektiven für die Stadt - Chancen für die GWA?!" Frankfurt am Main 1999
  • Susanne Eichler: Runde Tische zur Gewalt gegen Frauen: Vernetzung von Polizei, Justiz und psychosozialer Beratung bei häuslicher Gewalt – Modeerscheinung oder Ansatz in der Gemeinwesenarbeit?, in: Sozial extra 23/1999/12/13 – 14
  • Peter Marquard: Plädoyer für eine sozialräumliche Regionalisierung: Politik lässt sich nicht auf Expertentum reduzieren – Ansätze für eine gemeinwesenorientierte Restrukturierung soziale Dienste – Teil 1, in: Nachrichtendienst des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge 79/1999/5/157 – 163
  • Peter Marquard: Plädoyer für eine sozialräumliche Regionalisierung: Politik lässt sich nicht auf Expertentum reduzieren – Ansätze für eine gemeinwesenorientierte Restrukturierung soziale Dienste – Teil 2, in: Nachrichtendienst des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge 79/1999/6/190 – 196
  • Willi Knust: Stadtteilorientierte Sozialarbeit macht Bürger stark, in: Caritas: Jahrbuch des Deutschen Caritasverbandes 2000. Freiburg 1999, S. 61 – 68
  • Fritz Karas: Gemeinwesenarbeit in Bolivien. Köln: Zentrum für Gruppenstudien und Gemeinwesenarbeit: 1999
  • Fritz Karas: erster Bericht über einen Modellversuch von Gemeinwesenarbeit in Duisburg. Köln: Zentrum für Gruppenstudien und Gemeinwesenarbeit: 1999
  • Fritz Karas: Beispiele für Gemeinwesenarbeit von 1968 an. Köln: Zentrum für Gruppenstudien und Gemeinwesenarbeit: 1999
  • Fritz Karas: Aktionsformen in der Gemeinwesenarbeit. Köln: Zentrum für Gruppenstudien und GWA: 1999
  • Marion Mohrlok: Community Organizing – ein US-amerikanischer Ansatz zur Stärkung von Bürgermitverantwortung und Bürgerinnenbeteiligung in der Gesellschaft, in: foco-Rundbrief 19/20 1999; S. 9 – 12
  • Thomas Behrendt: Aufbau einer Bürgerorganisation zur Stärkung der Zivilgesellschaft, ebda. S.15 – 21
  • Ralf Brand: Community Organizing – ein mögliches Modell für Deutschland, ebda. S. 23 – 29
  • Sevda Eroglu: Stadtteibezogene Gemeinwesenarbeit am Beispiel Duisburg-Hochfeld. Duisburg: Dipl.Arb. Uni Duisburg: 1999
  • Vera Egenberger: Gemeinwesenarbeit als Chance? Interkulturelle Jugendarbeit im Stadtteil. Düsseldorf: IDA, Informations-, Dokumentations- und Aktionszentrum für eine Multikulturelle Zukunft: 1999
  • Stadt Göttingen (Hrsg.): Interkulturelle Kompetenz in Kommunalverwaltung und Gemeinwesenarbeit. Dokumentation kommunaler Workshop 30.9 + 1.10.1999. Göttingen: Der Oberstadtdirektor, Amt für Beschäftigungsförderung: 1999
  • Richard Hauser: Aktionsformen in der Gemeinwesenarbeit. Beispiele für Wachstum und Nichtwachstum. Köln: Zentrum für Gruppenstudien und GWA: 1999