Universitäts-Niederlassung

Das traditionelle englische Universitäts-System ist anders organisiert als das traditionelle deutsche. Die beiden großen Universitäten Oxford und Cambridge stellen zwar die Hochschullehrer und die Räume für Vorlesungen und Seminare, aber das eigentliche Hochschulleben findet in Colleges statt, privaten Einrichtungen von Kirchen und Mäzenen, in denen die Studenten neben Unterkunft und Verpflegung eine intensive Anleitung in akademischen und gesellschaftlichen Fragen erhalten. Deshalb ist es für englische Akademiker der damaligen Zeit weniger bedeutsam, an welcher Universität sie studiert, als vielmehr, in welchem College sie gewohnt haben.

»Ein solches Haus mit genügend Schlafzimmern und Gesellschaftsräumen könnte von der Universität übernommen werden, es könnte mit Möbeln und dem Namen der Universität ausgestattet werden. Als Leiter könnte ein Akademiker ernannt werden, ein Mann mit der rechten Gesinnung, dem alle Parteien vertrauen, ausgestattet mit einem Charakter, um Menschen zu führen und mit einer akademischen Ausbildung, um sie zu lehren. Er könnte von der Universität bezahlt werden, so wie ein Pfarrer in der >Stadt-Mission< von der Kirche bezahlt werden würde. Um einen solchen Mann würden sich andere Universitäts-Absolventen scharen. Einige würden in der Stadt als Geistliche, als Rechtsanwälte, als Regierungsbeamte arbeiten, Medizinstudenten und Geschäftsleute wür­den gern die Gelegenheit ergreifen, sich in dem Haus für einige Zeit niederzulassen. Hier im Osten würden sie weniger abgelenkt werden und auf größeres Interesse stoßen als in einer Wohnung im Londoner Westen. Andere würden für ein paar Wochen oder Monate in ihren Ferien hinzukommen und Aufgaben übernehmen, die ihrem Können entsprechen. Auf diese Weise würde sich ihr Leben mit dem Leben der Armen berühren, und sie würden Dinge lernen, die ihr Bewusstsein revolutionieren könnten. Natürlich müßte man diese Settler bezahlen, aber die Bezahlung sollte nur dazu dienen, daß sie damit für ihre Unterkunft und Verpflegung in dem Settlement* aufkommen könnten«.

* To settle meint = sich niederlassen, Wohnung nehmen, und settlement ist eine Niederlassung oder eine Ansiedlung. Ich verwende teilweise die englischen Wörter, weil sie nur näherungsweise deutsche Entsprechungen haben (Bewohner, Siedler, Einwohner).

Quelle: Müller, C. W. (1991, 3. unveränderte Auflage) Wie Helfen zum Beruf wurde. Weinheim und Basel: Beltz. S. 24ff.