Macht

Saul D. Alinsky beschreibt in seinem Buch „Anleitung zum Mächtigsein“ verschiedene Verständnismöglichkeiten von Macht. Dabei ist Macht eigentlich nur die physische oder geistige Fähigkeit zu handeln. (Alinsky, Saul D., 1999, S.11f.)
„Macht ist ein Vermögen, welches großen Hindernissen überlegen ist.“ I. Kant
„Macht ist die Möglichkeit, durch eigene Entscheidung für andere eine Alternative auszuwählen, für andere Komplexität zu reduzieren.“ Niklas Luhmann 
Dieser kurze Abriss beschreibt die unterschiedlichen Definitionsformen von Macht. Dabei spielt die meist gesellschaftskritische Diskussion eine nicht zu vernachlässigende Rolle. Alinsky versucht außerdem nachzuvollziehen, welche allgemeinen Denkstrukturen beim Erwähnen des Wortes Macht entstehen. Dabei erwähnt er Worte wie Grausamkeit, Unaufrichtigkeit, Selbstsucht, Arroganz und Diktatur.
Community Organizing kommt aber ohne dem Selbstverständnis von Macht nicht aus. „Macht ist das eigentlich Wesentliche, der Dynamo des Lebens.“ (Alinsky, 1999, S. 44)