Heilerziehungsheim

Im Sommer 1924 suchte der „Deutsche Verein zur Fürsorge für jugendliche Psychopathen“ 36 Kinder aus, die im „Ulmenhof" untergebracht und durch die SAG betreut wurden. Zur selben Zeit konnte auch ein Dauerkinderheim für Kinder eingerichtet werden, die nirgendwo anders aufgenommen wurden.